Leichtbau, eine werkstoffoptimierte Konstruktion

Im Rahmen der Kooperation mit der Technischen Hochschule Ingolstadt boten wir auch in diesem Schuljahr das Projekt „Leichtbau“ an zwei verschiedenen Nachmittagen für alle freiwillig teilnehmenden Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 7 an.

Zunächst lernten die Teilnehmer anhand vieler Beispiele, dass sich die Technik die Natur zum Vorbild gemacht hat und dass durch den „Leichtbau“ nicht nur Kosten und Rohstoffe eingespart werden können, sondern auch, dass die Umwelt bei der Herstellung von Leichtbauprodukten geschont wird.

Im zweiten Teil dieses Projekts sollten die Schülerinnen und Schüler ein Papierflugzeug aus einem kleinen Stück Karton, zwei Blättern Papier und aus „Tankkügelchen“ bauen. Dieses sollte sich durch eine minimale Masse auszeichnen und die längste Flugstrecke zurücklegen.
Jedes „Flugzeug“ wurde gewogen und der von jeder Gruppe festgelegte „Pilot“ ließ das „Flugzeug“ durch den Raum fliegen, wobei die zurückgelegte Flugstrecke genau gemessen wurde.

Im letzten Teil dieses Projekts wurde die Frage „Wie kann ich ein leichtes, sicheres und natürlich funktionsfähiges Fahrrad bauen?“ ausdiskutiert. An dieser Stelle erfuhren unsere Teilnehmer, dass nach dem Vorbild der Kieselalge das Tretlager beim Fahrrad gebaut werden kann.

Ein gelungenes Projekt, wofür wir uns an dieser Stelle bei den beiden Moderatorinnen Frau Anna Maria Jungnickel und Stefanie Pirkl (beide Studentinnen an der THI) bedanken möchten.

M. Sonntag und J. Liepold

 

nachmittag18

sprechstunden18

Schulkleidung mod 01

Kontaktdaten

Freiherr-von-Ickstatt-Realschule
Staatliche Realschule Ingolstadt I
Von-der-Tann-Straße 1
85049 Ingolstadt

Telefon     
0841-305 404-00
Fax 0841-305 404-99
E-Mail verwaltung@
irs.ingolstadt.de

 

Öffnungszeiten des Sekretariats:
Mo - Fr       7.30 - 13.30 Uhr

Telefonisch ist die Schule ab 7.00 Uhr erreichbar.


Unsere Homepage wird vom Freundeskreis der Ickstatt-Realschule unterstützt.

LWM Logo


logo brn2

Go to top